X-House Heidelberg - Außenansicht Eingangsbereich mit grünen Stehlen

PARIBUS IMMOBILIEN ASSETMANAGEMENT | IMMOBILIENMÄRKTE

Büroimmobilienmarkt Deutschland

Der Markt für Bürovermietungen konnte das Jahr 2018 mit einem soliden Ergebnis abschließen. Der Büroflächenumsatz der deutschen Top-7-Standorte (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart) lag zum Jahresende bei 3,9 Millionen m² und damit nur rund 5 % unter der Rekordmarke von 2017. Das leichte Minus ist auf die verstärkte Flächenknappheit und die niedrigen Leerstandsquoten zurückzuführen. München war beim Flächenumsatz mit insgesamt rund 955.000 m² und einem Zuwachs von rund 9 % erneut Spitzenreiter. In Köln konnte mit rund 310.000 m² Flächenumsatz das Vorjahresergebnis zumindest gehalten werden. An den anderen Standorten waren Rückgänge zwischen 7 % (Berlin und Düsseldorf) und 19 % (Stuttgart) zu verzeichnen. Zum Jahresende lag die durchschnittliche Leerstandsquote nur noch bei 3,4 %. München und Berlin stehen mit Quoten von 1,8 % bereits vor einer Vollvermietung.

Infolge des knappen Angebots und des niedrigen Leerstands verbuchten fast alle Top-7-Standorte 2018 steigende Büromieten. In Frankfurt wurde mit 43,50 Euro/Quadratmeter/Monat und einem Plus von 9 % gegenüber 2017 erneut die höchste Spitzenmiete erzielt. Den höchsten Zuwachs der Spitzenmiete konnte Berlin mit einem Plus von 12 % verzeichnen. Die Durchschnittsmiete legte mit plus 10 % in München am stärksten zu.

Für 2019 wird aufgrund des weiterhin knappen Flächenangebots mit einem weiteren leichten Rückgang des Flächenumsatzes und zumindest an einzelnen Standorten mit weiteren Mietpreissteigerungen gerechnet.

Stand: 31. Dezember 2018

Quellenverzeichnis: