Der Sachwerte-Markt hat sich verändert.
Und wie geht es weiter?

Aus grau wird weiß: Umbruch am Markt für geschlossene Fonds

„Wo erwirtschaftet mein Geld stetige Erträge in unruhigen Zeiten?“  war auch 2015 eine der häufigsten Fragen auf Anlegerseite. Im Spannungsfeld zwischen Eurokrise und AIFM-Umsetzung verhielten sich nicht nur Investoren abwartend. Auch viele Initiatoren verloren sich – zumindest scheinbar  - in Passivität. Das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) hat geschlossene Fonds regulatorisch auf eine Stufe mit anderen Anlageklassen gestellt. Doch den neuen Regularien zu genügen und zugleich Beteiligungsmodelle mit attraktiver Ertragsperspektive  anbieten zu können, ist zweifellos eine Herausforderung.

Paribus KVG: Weichenstellung für neue Sachwerte-Investments

Paribus Capital hat die Weichen für die Zukunft gestellt. Mit der Genehmigung der Paribus Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH (Paribus KVG) im Januar 2015 haben wir die gesetzliche Grundlage geschaffen, geschlossene Alternative Investmentfonds (AIF)  nach KAGB zu initiieren. Unsere bewährte Paribus-Produktstrategie führen wir in der neuen Rechtsform fort: die Konzeption unternehmerischer  Sachwerte-Investments mit solider Kalkulation und stetigen Erträgen in den Assetklassen Immobilien und Eisenbahn.

Paribus Rail Portfolio III: der erste Paribus-AIF am weißen Markt

Mit dem Paribus Rail Portfolio III können Anleger bereits in das erste „weiße“  Paribus-Sachwertinvestment mit Vertriebszulassung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nach KAGB investieren. Das Paribus Rail Portfolio setzt (weiterhin) auf das Herzstück des Schienenverkehrs:  Lokomotiven als rollende Sachwerte zur Vermietung an Eisenbahnverkehrsunternehmen. Im Portfolio befinden sich bereits vier Loks. Im Fokus der Vermietungsaktivitäten von Assetmanager Northrail stehen mittelständische Privatbahnen, die zu den wesentlichen Wachstumsträgern am deutschen Bahnmarkt zählen.

Immobilien Assetmanagement: Wertschöpfung durch alle Lebenszyklen

Zweites Standbein für die Zukunft neben der Paribus-KVG ist der Ausbau unserer Branchenkompetenz im Segment Immobilienmanagement. Als Immobilien Assetmanager begleitet Paribus Capital den gesamten Lebenszyklus eines Objekts:  Projektierung, Steuerung und Management, gegebenenfalls Repositionierung, Verkauf. Der Leitgedanke dahinter: Werte schaffen statt verwalten.

Bereits vor rund zwei Jahren hat Paribus Capital vor diesem Hintergrund die Immobilienfonds des Bankhauses Wölbern übernommen. Das Assetmanagement dieser vielfach trudelnden Fonds war eine Herausforderung, die gezeigt hat: Mit Engagement und Know-how lassen sich viele, wenn auch nicht alle Schwierigkeiten lösen.

Mit der Übernahme von 100 % der Anteile der ImmobilienWerte Hamburg (IWH) ist nun im Sommer 2015 ein weiterer Meilenstein gelungen. Unsere langjährige Erfahrung in der Konzeption renditestarker Immobilien wird nun ergänzt durch das Know-how des IWH-Teams: ein hervorragender Produktzugang zu marktfähigen Immobilien, umfassende Erfahrungen in der Strukturierung und Optimierung von Einzel- und Portfolioinvestments sowie ein gutes Netzwerk zu einem breiten Kreis institutioneller Anleger.

Dieser Zugang zu ausgewiesener Marktexpertise entlang der gesamten Wertschöpfungskette einer Immobilieninvestition stärkt unsere Marktkompetenz und ist von großer Bedeutung: Für unternehmerisch agierende Investoren, die in Form maßgeschneiderter Direktinvestments oder Spezial-AIF auf riskantere Anlagemöglichkeiten mit höheren Ertragschancen setzen. Und für private Anleger, die sich Publikums-AIF mit langfristig stabilen Erträge bei überschaubaren Risiken wünschen.

Top-Thema Transparenz

Unser besonderes Anliegen bleibt die transparente Kommunikation – von Erfolgen wie Misserfolgen. Wirtschaftliche (und andere) Entwicklungen lassen sich nicht zuverlässig über einen längeren Zeitraum prognostizieren. Das haben uns die Ereignisse des Jahres 2015 wieder einmal vor Augen geführt. Die Qualität eines Fondsmanagements ist jedoch insbesondere in den Zeiten erkennbar, in denen die Prognosen nicht erfüllt werden: Wie geht das Fondsmanagement damit um – reaktiv oder proaktiv? Wird eine nachhaltige Lösung im Sinne des Anlegers gefunden, sei es, indem Verluste begrenzt, reinvestiert oder repositioniert wird? Hierin liegt eine Kernkompetenz unseres Assetmanagements: Management statt Sachbearbeitung, Turnaround statt Stillstand – bei klarer Kommunikation über den Stand der Dinge.

Und 2016?

Es wird ein spannendes Jahr – für  Initiatoren und Berater, für die Anleger und für Paribus Capital. Der Markt wird sich weiter konsolidieren. Die Anleger, die Sachwerte-Investments grundsätzlich offen, aber auch verunsichert gegenüberstehen, gilt es zu überzeugen, dass es am Beteiligungsmarkt Spreu und Weizen gibt – ebenso wie Berater und Vermittler, die derzeit mit der Empfehlung unternehmerischer Beteiligungen oft schwertun. Unsere Weichen sind gestellt – für eine flexible Anpassung an Marktveränderungen und die Schaffung neuer Investmentchancen für unsere Anleger.